German
English

Querschnittsthemen

Rechnerentwicklung, System Design und Programmiersprachen

Querschnittsthemen

Rechnerentwicklung, Systemdesign und Programmiersprachen

Querschnittsthemen zur BAIK-Entwicklung:

  • Die rasche Rechnerentwicklung vom sog. Großerechner (IBM 360/30) bis zum Personal Computer und Internet spiegeln sich in den verschiedenen Phasen von BAIK. Meine Kollektion von hardware-Meilensteinen ist essentieller Teil der FITG-Sammlung.
  • Das Systemdesign hat uns ab dem Beginn in Duisburg bis in die letzten Entwicklungsphasen von BAIK intensiv beschäftigt. Schon DUSP/DUTAP war modular mit einem Unterprogramm pro Datentyp, Beim Reprogrammieren von MEDIUC in Stuttgart übte ich Top-Down-Entwicklung und -Test, so dass wir zu zweit die umfangreiche Arbeit in anderthalb Jahren bewältigen konnten. Parallel zu MEDIUC wandelte ich die DUSP/DUTAP-Systematik zu einer eigenen systemunabhängigen Programmiersprache um, die sich in den weiteren Entwicklungsschritten bewährt hat. BNF-Definition und Backus-Naur-Struiktogramme waren bei uns die Basis der Entwicklung.
  • Programmiersprachen habe ich von der Pike auf gelernt, selbst sog. Systemprogrammierung in Assembler beherrscht, in Stuttgart für MEDIUC 'der Not gehorchend, nicht dem eignen Trieb' intensiv Fortran programmiert (eigene Datenbank, umfangreiche Textbearbeitung) und schließlich Mumps. Ungewöhnlicherweise wurde ich als Arzt Obmann des DIN-Ausschusses 'Programmiersprachen' und habe in diesem Job jahrelang die internationale Normierungsszene mitgestaltet. Auch mit deklarativen Sprachen wie PROLOG haben wir uns beschäftigt und das im ZInfo fertiggestellte MicroMumps von Richard F. Walters um PROLOG erweitert zu GNOSIS, angeregt und finanziert durch den weitsichtigen Ichiro Wakai.